STUEBER-ONLINE.COM
Thomas.Conny, Jasmine & Jessica
""







Dein Wert

Eine ganz gemeine Katze und eine feine Angorakatze trafen häufig auf der Straße zusammen. Die Straßenkatze machte die Beobachtung, dass die Menschen die Angorakatze sehr liebten; sie wurde gestreichelt und gefüttert, und jedermann war freundlich gegen sie und lockte sie zu sich her. Die Straßenkatze dagegen wurde von niemand gestreichelt; nur Knaben und Hunde machten sich mit ihr zu schaffen und jagten sie, wo sie sie sahen. Eines Tages fragte die Straßenkatze die Angorakatze, was wohl diesen Unterschied zwischen ihnen hervorbringe, warum sie, die Angorakatze, von jedermann so gut behandelt werde, während sie, die arme Straßenkatze, eine so schlechte Behandlung erdulden müsse. Die Angorakatze erwiderte: Das kommt daher, weil ich etwas auf mich halte. Ich weiß, dass ich etwas bin. Du wirst so schlecht behandelt, weil dir jedermann ansieht, dass du dich selbst für eine elende, verachtete Straßenkatze hältst. Die arme Straßenkatze fühlte sich sehr niedergeschlagen und fragte, wie sie das ändern könnte. Die Angorakatze sagte ihr, sie solle sich selbst beständig wiederholen:

Ich bin eine wunderbare Katze, jedermann liebt mich.

Die Straßenkatze befolgte diesen Rat, und bald machte sie die Beobachtung, dass sich die Behandlung, die sie erfuhr, sehr wesentlich änderte. Dies machte ihr Mut, immer besser von sich zu denken. Sie sagte sich immer wieder vor, dass sie "etwas sei", und allmählich dachten auch die anderen dasselbe von ihr, obgleich sie keine Angorakatze war. Aber sie hatte das Selbstbewusstsein der Angorakatze angenommen. Das Straßenkatzen-Bewusstsein war durch dieses breitere, reichere Bewusstsein ausgeschaltet worden. Diese Fabel findet Anwendung auf jeden einzelnen von uns. Das Bild von uns selbst, das wir in unserem Inneren tragen, beeinflusst unseren ganzen Zustand sehr stark, lässt uns wachsen oder abnehmen, glücklich oder unglücklich werden. Das, wofür wir selbst uns halten, wird durch die schöpferischen Kräfte in uns zum Leben erweckt. Wir werden der Mensch, dessen Bild wir in uns tragen. Wirf das Straßenkatzen-Bewusstsein von dir und hebe dich selbst auf eine höhere Warte empor, indem du besser von dir selbst denkst und dir das Musterbild deiner selbst, wie du sein möchtest, stets vor Augen hältst.
Dein Wert